Magus et Magicus 1

Registrierungspflichtig

Magie entsteht durch die Energiezentren unseres Körpers.
Natur und Mensch leben auf einer Ebene, wobei sowohl auf der Erde, als auch im ganzen Universum Energiestränge wie ein Gitternetz ineinander geknüpft werden und ein Ganzes bilden. Die kleinste Form ist auch in der unendliche Größe des Universums vom Muster her gleich. Alle Lebewesen und Gegenstände stehen miteinander verknüpft in Verbindung und alle ernähren sich von derselben „Spirit“. Der Mensch hat mit der Zeit und falscher Evolution – so würde ich es nennen – diese Eigenschaft verloren und verlernt.
Der hawaiianische Schamane Herb Kawinui Kane sagte einmal:
„Die meisten Kulturen sind sehr ähnlich, jedoch ganz verschieden zu der modernen Welt.“
Desto mehr ein Volk sich auf Technik konzentriert, umso mehr verliert es von der natürlichen Eigenschaft seines Wertes und Wissens.
Albert Einstein war aber der Meinung, dass der Mensch, auch wenn er vieles verlernt hat, immer noch in der Lage ist die Existenz seiner Kräfte wieder zu erwecken: „Alles was zählt, ist die Intuition.“  –  sagte Einstein  – „Der intuitive Geist ist ein Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.“

Der Mensch trifft täglich über hunderttausend Entscheidungen. Angefangen, vom Aufstehen am Morgen, anziehen, Zähne putzen, duschen, essen, trinken bis zum faulenzen. Jede einzelne Tat ist für das Gehirn eine Entscheidung. Wir bewegen uns „automatisch“, fahren Auto ohne dabei zu bedenken, dass dafür ein Befehl aus unserem Gehirn ausgestrahlt wurde. Für jede kleinste und unwichtigste Tat läuft durch unsere Energiebahnen und Nervenwege ein Befehl durch.
Ist mit der Zeit unser Gehirn mit einer Entscheidung überfordert und weigert sich einen Befehl zu geben, übergibt es die Entscheidung unserem Bauch.
Damit fängt unsere unbewusste Magiearbeit an.

Die einzelne Energiezentren (Chakren) leiten die Energiewellen und Resonanzen durch die so genannten Meridiane unseres Körpers,- durch alle Zellen - und versorgen uns mit ausreichender Lebensenergie und Durchsetzungskraft.

Am Ende der Wirbelsäule, zusammengerollt befindet sich unsere körperliche „Schlangenkraft“, die auch als Kundalini bekannte Lebensenergie, welche nur darauf warten geweckt und bewegt zu werden.
Wird zur Energiearbeit nur das Kundalini erweckt, besteht die Gefahr – worüber viele Menschen immer wieder berichten -, dass die Energie durch das Scheitel-, Kronenchakra austritt und ein unangenehmes, beängstigendes Gefühl vermittelt. Viele erzählen davon, dass ihre Gefühle außer Kontrolle geraten und dies oft zu Weinkrämpfen, starke Kopfschmerzen oder Übelkeit führt.
Nach einem aktivierten, geweckten Kundalini ist es sehr wichtig z.B. durch Yoga die körperliche und geistige Energie des Körpers unter Kontrolle zu halten und langsam zu steigern. Nur so kann der Körper mit Kundalini und seiner starken Energieresonanz zu Recht kommen. Schrittweise kann Kundalini den biologischen Körper gegen viele organische und körperliche immunisieren und heilen.

Die Kundalini Kraft bewegt auch die magischen Energiewellen des Körpers und es verbinden sich mit seiner Hilfe die einzelnen Energiezentren, um eine gemeinsame Bild und Tat aus einem Vorhaben zu erschaffen. Die einzelnen Energiezentren, welche zur Vorbereitung, Bemessung und Ausführung eines Rituals führen, nennen wir Dantien. Übersetzt bedeutet dies aber nicht mehr, als Energiezentrum.

Die körperliche Magie-Energie besteht aus den folgenden Energiezentren, Dantien:

* Kundalini-Kraft (Radix-Dantie)
* Bauch – Bereich (Ventris-Dantie)
* Brustbereich (Cordis-Dantie)
* Hinterkopf – obere Bereich (Crinalis-Dantie)
* Stirn, Haaransatz (Frontis-Dantie)

5 Aktivierungstermine in Abstände von 2-5 Tage;
Registrierung, Lehrerbefähigung;

Preis: 150,00 €

2 Hefte: Beschreibung und Magische Arbeiten:
Magus et Magicus / MeM – Reiki-System (21 Seiten, mit Lehrerliste);
Magus et Magicus / Übungsheft (36 Seiten);

E-Mail: elisabeth@wissenheilt.de

Magus et Magicus 2

Sämtliche Angaben beruhen auf Überlieferung, mit einer Tradition von Jahrhunderten.Für jegliche Veränderung der aufgeführten Behandlungen, Rezepturen und Rituale und der sich hieraus ergebenen Nachteile und Schäden bei Anwendung, übernimmt die Autorin keine Haftung.

Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Übersetzung, des öffentlichen Vortrags sowie der Übertragung durch Rundfunk und Fernsehen, auch einzelner Teile.
Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotografie, Mikrofilm oder andere Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung der Autorin reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Die Ratschläge in diesem Heft sind von die Autorin und Verfasserin dieses Heilsystems erwogen und geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden.
Eine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Eine gewerbliche Nutzung der Vorlagen und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autorin und Verfasserin dieses Heilsystems nach Registrierung erlaubt.