Gründerin des Systems:  Éva Zongor (Budapest, Ungarn)

(Registrierungspflichtiges System)

 

Leseheft als Datei (Deutsche Sprache)

 

1 Einstimmung

 

Voraussetzung: keine

Vorteilhaft: Isis Seichim, Ra Sheeba, Goldene Triangel (Golden Triangle)

 

Thoth der Gott mit Ibis Kopf

 

Thoth der Schreiber der Götter

 

 

 

Der Name leitet sich aus dem Wort „Thoyth“ ab und bedeutet in der ägyptischen Übersetzung „Säule“. Das Symbol der Wissenschaften.

 

Der ägyptische Mondgott, der Mann, der mit einem Ibiskopf dargestellt wurde. Seine heiligen Tiere sind der Vogel Ibis und der Affe (Pavian). Er diente als Schreiber der Götter. Er urteilte über die Toten.

 

Thoth besaß das Buch in dem die gesamte Weisheit der Welt und die wirksamste Besprechungsformel der Magie eingetragen waren.

 

Die ihm gewidmete Stadt El Ashmunein trug zuerst den Namen Hermopolis Magna (von den Griechen benannt, da sie ihn mit dem Gott Hermes gleichsetzten). Das lateinische Umfeld nannte ihn Lunus.

 

Er führt die Zeitabschnitte des Mondes, welche in 8 Teilen gekennzeichnet sind.

 

Wie wir auch wissen, ist das Unendlichkeitssymbol die liegende 8. Darin befinden sich auch die Kräfte von Thoth.

 

Seine Frau, - nach ägyptischer Mythologie - war Seshat (auch Seschat), Göttin des Schreibens. (Lese: Sess – chat)

 

Sie war die Schutzherrin der Tempelbibliotheken und überwachte die Errichtung heiliger Bauwerke.

Ebeneso überwachte sie die Einnahmen von Kriegsbeute, was sie auch buchhalterisch festgelegt und registriert hat.

 

Am häufigsten wurde sie als menschliche Frau mit einem Leopardenfell  und Stirnband dargestellt, an dessen Verlängerung ein siebenblättriger Stern steht.  Über ihre Figur ist ein Bogen überspannt. Meistens hält sie auch einen Palmstab in der Hand.

 

 Preis: 35,00 €

 

elisabeth@wissenheilt.de

 

nofretete55@aol.com

 

© Elisabeth Willebrand