* Was ist eine Gesprächstherapie?

* Vertrauen und Respekt

* Wie lange dauert eine Therapie?

* Risiken

* Therapiemöglichkeiten

* Zahlung

 

Was ist eine Gesprächstherapie?

 

Wie alle anderen Therapieverfahren hat auch die Gesprächstherapie einen Gründer. Der amerikanische Psychologe Carl R. Rogers (1902 – 1987) arbeitete dieses Verfahren aus. Mit der Zeit erhielt diese Therapie aber die verschiedensten Bezeichnungen, wie „Personen zentrierter Psychotherapie“, „nicht Direktive Psychotherapie“ oder  später an natürliche Heilkunde und Selbstheilprozedur angepasste „Klienten zentrierte Gesprächstherapie“.

 

Bei der Gesprächstherapie ist der wichtigste Faktor, das der Therapeut zuhört. Das bedeutet nicht die Passivität des Therapeuten sonder eine nicht lenkende Grundhaltung. Der Klient bracht keine „Spiegelung“ seiner Situation, sondern eine Erleichterung und Aufarbeitung der entstandenen Belastungen aus dem Alltag oder aus einer Situation.

 

Die seelischen Störungen entstehen dadurch, dass bestimmte Gefühle nicht erfühlt werden. Aus bestimmten Erfahrungen,  welche wiederum mit den Gefühlen aus den Geschehnissen zusammenhängen, verdrängt der Patient aus dem Bewusstsein  die Auflösung eines Problems, entsteht eine Unterdrückung, welche mit der Zeit nicht nur psychische und seelische sondern auch zu physischen Erkrankungen führen kann.

 

Vertrauen und Respekt

 

Vertrauen und Respekt ist bei einer Gesprächstherapie der wichtigste Faktor. Der Therapeut ist in hohem Masse an dem Patienten, seine Erlebnisse, Fühlen und Denken interessiert was natürlich auch unter Schweigepflicht des Therapeuten fällt.

 

Wie lange dauert eine Therapie?

 

Wird die Behandlung gleich nach Geschehnissen, die eine psychische Störung aufrufen durchgeführt, reichen meistens 2 - 10 Sitzungen. In diesem Fall reicht es alle 3 – 4 Wochen einmal die Therapie durchzuführen.

 

Liegen diese Geschehnisse lange Jahre zurück und der Schwere der Erkrankung fortgeschritten ist,

wird zu einer Behandlungszeit von 30 – 80 Sitzungen geraten. Häufigkeit der Behandlung: mindestens einmal Wöchentlich.

 

Risiken

 

Die Hauptrisiken einer Behandlung liegen, wie bei alle andere verbalen Therapiemethoden: Der Patient kann erneut psychotisch werden. Die Gefahr suizidal zu werden und evtl. auch durchzuführen, kann nicht ausgeschlossen werden.  Diese Risiken  können mehrere Ursachen haben und deuten nicht auf einen „Kunstfehler“ der Therapeuten.

 

Honorar für schriftliche (E-Mail) Beratung:

 

Online-Beratung per E-Mail:

Einmalig:   20,00


Weitergehende, ausführliche E-Mail Beratung:

pro Antwort:   15,00 €


Paket für 10 E-Mail – Beratungen:

130,00 €


Honorar für Telefonische Beratung:

(nur nach Absprache und vorheriger Terminierung)

 

30 Minuten:  25,00 € (Anruf der Klienten nach vorherige Terminierung)
60 Minuten:  40,00 € (Anruf der Klienten nach vorherige Terminierung)

 

Für Deutschland geltend:

30 Minuten: 40,00 € (Rückruf von mir nach vorherige Terminierung)

60 Minuten: 65,00 € (Rückruf von mir nach vorherige Terminierung)

 

Zahlung:

 

Die genanten Honorare sind nach Zusendung des Vertrages

im Voraus per Überweisung auf das Konto:

 

Elisabeth Willebrand -

Stadtsparkasse Delbrück

KTO: 200 233 5

BLZ: 47251740

 

Verwendungszweck: Name und Therapie Nr. (auf Vertrag)

 

zu entrichten.

 

Nach Zusendung des Vertrages und entsprechender Zahlung über die von Ihnen gewünschte Buchung werden die Termine festgelegt und die Beratungsleistungen erbracht.

 

Vertrag per E-Mail anfordern:

 

elisabeth@wissenheilt.de

 

reikienergie55@aol.com

 

Tel.: (05250) 97 02 68